Modehaus Haidt

 

So wie Mode die Anschlußdynamik zwischen dem gestern und dem morgen repräsentiert, so verknüpft unser Entwurf das Kulturdenkmal mit den neuen Aufgaben des Modehauses.
Die Treppenanlage als >Beziehungsachse< inszeniert und dynamisiert das Einkaufserlebnis.

Modehaus, Abbruch des Nebengebäudes, Pfahlgründung. Neubau Verbindung mit dem denkmalgeschützten Hauptgebäude im Bereich  der Gewölbekeller. Glasverbindungsbau mit Haus im Haus-Lösung und Treppenraum.
Gestaltung der Ausstellungsebenen und Anbindung an die Verwaltungsbüros.

Bauherr: Firma Haidt
Ort: Tübingen
Zeitraum: 1994
Entwurf, Planung, Ausführung