Glasdachgaube und Dachausbau

Gebäude aus den 1960 er Jahren mit den damals üblichen relativ flachen Dächern.
Die neue Planung des Dachgeschossausbaues setzte die Dachgaube auf die Aussenwand sowohl an der Breit wie an der Längsseite. Damit wurde erheblich mehr Wohnraum geschaffen. Dies wäre bei einer üblichen Dachgaube nicht möglich gewesen. Der sonst tote Raum wurde somit optimal genutzt. Ein Beispiel für Nachverdichtung im Bestand.